Informationen des Hauptvereins
Übersicht

Archiv2008

08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16

 

Montags ab 19:00 Uhr SV-Walking!


Hallo Nordic Walker,
seit Anfang April walken wir wieder jeden Montag um 19.00 Uhr rund um
Rabenstein.

1

Aufgeteilt sind wir momentan in 2 Gruppen: Gruppe 1 mit Jürgen Jung und
Manila und Gruppe 2 mit Andrea Kollmaier. Leider mussten wir die Nordic
Walker unsere Mittelgruppe kurzfristig auf Jürgen und Andrea verteilen,
da Kurt Kuchler aus gesundheitlichen Gründen bis auf weiteres ausfällt
und wir bis jetzt keinen Ersatz finden konnten (wer will uns helfen?)

Auf diesem Wege wünschen wir dir, Kurt, gute Besserung und komm bald
wieder zu uns zurück!!!!!

Unsere Strecke geht rund um den Hennenkobel, Kaisersteig und entlang des
Rabensteigs. Sogar einen Ausflug entlang des Flusswanderweges Richtung
Unglücksbrücke zum Haus der Wildnis, wo man gemütlich einkehrte, wurde
schon durchgeführt. Der Rückweg führte dann über den Böhmweg zurück nach
Zwiesel. Der nächste Nordic Walking Ausflug ist schon in Planung!

Übrigends mitmachen kann jeder, der in einem beim BLSV gemeldeten Verein
ist. Neueinsteiger sind jederzeit willkommen!!

Den Treffpunkt entnehmt ihr der Tageszeitung!

Bis bald beim Nordic Walken!

Eure Andrea Kollmaier

 

SV 1922 Zwiesel beim Gau-Kinderturnfest



Auch dieses Jahr nahmen 2 Kinder der SV-Turner/-innen beim Gau-Kinderturnfest am 15.06.2008 in Straubing teil. Viele von den Teilnehmerinnen bekamen eine Urkunde für ihre guten Leistungen. Man konnte sein Können in einem Dreikampf (drei turnerische Übungen) oder beim Vierkampf (zwei turnerische u. zwei leichtathletische Übungen) unter Beweis stellen.

Die Sportler/-innen erreichten folgende Plätze:

Dreikampf

Platz

Name

Jahrgang

3.

Ertl Anna

2002

7.

Betnerowicz Laura

2002

2.

Gerl Alexander

2001

3.

Bastl Anna-Lena

2001

8.

Hackl Alessandra

2001

2.

Blöchl Michelle

2000

3.

Joshari Edona

2000

3.

Betnerowicz Veronika

2000

5.

Perl Selina

2000

14.

Nausch Johanna

2000

7.

Hackl Magdalena

1999

16.

Pfeffer Annika

1999

22.

Haushofer Stefanie

1999

1.

Gerl Christina

1998

1.

Paukner Anna

1998

2.

Paukner Lena

1995

4.

Schötz Sabrina

1995

 

                                                                                               




2

Vierkampf

Platz

Name

Jahrgang

5.

Haushofer Melanie

2001

6.

Kilian Alena

1999

7.

Paternoster Julia

1999

12.

Kreuzer Xenia

1999

4.

Zaglauer Sabrina

1995

 


Jahreshauptversammlung des sv1922 Zwiesel am 04.04.2008
im AWO Saal in Zwiesel.

Jahresversversammlung_2008

Ein recht ereignisreiches Amtsjahr hat der Vorsitzende des SV 22 Franz Greiner mit seinen Mannen hinter sich. Das wurde deutlich bei der Jahreshauptversammlung im Saal der Arbeiterwohlfahrt.

Franz Greiner dankte zuerst Franz Köppl als Hausherr für seine Unterstützung.
Als Ehrengäste begrüßte Greiner 1. Bürgermeister Robert Zettner,Sportbeauftragen Ludwig Steckbauer und Ehrenvorsitzenden Horst Roßberger. Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder gab Franz Greiner seinen Jahresrückblick.

Erfreut zeigte sich der Vorstand, dass es im Kinder- und Ju-gendbereich nach wie
vor einen Aufwärtstrend gibt, besonders in den Sparten Fußball und Turnen.
„Der Anteil der Kinder und Jugendlichen im gesamten Verein mit 1380 Mitgliedern beträgt mittlerweile
schon 40 Prozent", betonte Greiner.
Greiner dankte den Übungs-Jugendleitern und Trainern für ihre geleistete Arbeit.
Er dankte auch den SV-Vereinsheimwirten und dem unermüdlichen Platzwart Ernst Wastl.

Die Duschanlagen sowie die Heizung wurden mit großem finanziellen Aufwand erneuert.
Besonderen Dank gebührt Serkan Namlie, Eiginger Franz, Kronschnabel Roland, Klaus Volkmann,Heini Pfeffer, Zoth Martin, Jogi Schweikert, Pangratz Mathias, Jungwirt Michael für die geleistete Arbeit. Sie haben beim Umbau eine Menge Staub geschuckt, so betonte Franz Greiner.
Ohne diesen Einsatz wäre ein solch großer Umbau finanziell nicht zu verwirklichen.

Revue passieren ließ er die Klaus Fischer Fußballschule.Die Leitung vor Ort bei der Fußballschule übernahm Kerstin Biebl-Steenbock. Die Fußballschule fand übrigends auf Vereinseigenem Platz am 29.Mai bis 2.Juni 2007 statt. Das Kleinfeldturnier der Fußballer,den IVV-Wandertag der Sparte Wandern sind wieder mit großem Engagement veranstaltet worden.

Auch die Auftritte der Kindergarde, sowie der Jugendgarde der Turner sei heuer wieder ein
großer Erfolg gewesen mit Auftritten bei verschiedenen Veranstaltungen.

Den wiederum ausverkauften Faschingsballmit der Musikgruppe „Sternengold" nannte der Vorstand „eine Werbung für den ganzen Verein".
Die Band sei schon wieder für den kommenden Fasching engagiert worden.
Leider sei es immer schwieriger,geeignete Personen zu finden, die sich die Zeit nehmen,
aktiv bei der Vorbereitung und den Einlagen des SV-Balls mitzuwirken.
Heuer fand wieder nach längerer Pause am 1.3.2008 ein Eisstockturnier erstmals in der ESG Halle auf den Lüsselfeldern statt. Die Sparte Fußball veranstaltete im März ein Starkbierfest im Vereinsheim.
Die Taucher veranstalteten unter Anderem einen Lehrgang zur Herz-Lungen Wiederbelebung.

Die Ju –Jutsu konnten einige schöne Erfolge erreichen.Wagner Angelina, Roth Alexandra und Rizutto Annekonnten 2007 Bayerische und Südbayerische Meistertitel erringen.

Hauptkassier Rupert Huber,konnte auf einen ausgeglichenen Haushalt 2007 verweisen,
trotz großer finanzieller Belastung durch Ubbaumaßnahmen und Reperaturen.
Er forderte allerdings weiterhin Sparsamkeit.

Anschließend berichteten die Spartenleiter
über ihre Aktivitäten im abgelaufenen Vereinsjahr:

Josef Weiß (Wandern), Anette Strehl-Liebhaber (Turnen), Joachim Scweikert ( i.A.Fußball),
Matthias Schröder (Ju-Jutsu) und Josef Grimm (Tauchen).

Auch dieses Jahr wurden wieder viele Mitglieder geehrt:

Besondere Ehre erging an folgende Mitglieder für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit:
Grossmann Gertraut,Harant Josef,Herzog Franz, Kronschnabel Werner.
sowie Mitglieder für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden ebenfalls mit Urkunde und Vereinsuhr geehrt:
Denk Karl-heinz und Oppowa Richard.
Das Vereinsabzeichen in Silber für 15-jährige Vereinszugehörigkeit erhielten:
Weiderer Sigrun,Weiderer Stefanie,Schöbel Heiderose,Hof Gerlinde,Weiderer Peter,Ostermair Maria,Geiß Barbara,Achatz Jasmin,Wenzl Therese
Mühlbauer Ulrike,Buchinger Katharina,Lemberger Alfred,Graf Roland,Graf Gisela,Pankratz Heinz,Pankratz Matthias,Alferi Adele,Wittenzellner Sandra.

Das Vereinsabzeichen in Gold für 25-jährige Vereinszugehörigkeit erhielten:
Brunner Markus,Brunner Thomas,Buchinger Brigitte,Dick Heinz,Gaschler Nicole,Genzel Walter,Göstl Christian,Hackl Gerlinde,Haller Gunther
Herzog Erna,Herzog Siegfried,Kollmaier Andrea,Kuchler Georg,Kuchler Markus,Miedl Reinhard,Probst Christian,Rossberger Matthias,Schlüter Gabi
Schlüter Ina,Schlüter Jens,Wollmann Alfred,Wudi Brigitte,Wudi Maria.


Danach berichtete 2.Vorstand Bernhard Straßner über Änderungen im Zuständigkeitsbereich Internet und Vereinsmagazin.
Über die Wichtigkeit dieser Medien als Informationsquelle und Plattform für Sponsorig besteht kein Zweifel.
In Zukunft wird Bernhard Straßner das Vereinsmagazin und den Internetauftritt des Hauptvereins gestalten.

In seinem Grußwort gratulierte 1. Bürgermeister Robert Zettner dem Verein für seine Tätigkeit.Der Verein gebe die Möglichkeit zusammen, gemeinschaftlich
Ziele zu erreichen, die man alleine nicht erreichen kann.Nur das hervorragende Zusammenspiel zwischen Funktionären und Mitgliedern
ermöglicht dem SV seine Ziele und seinen Zweck zu erreichen. Die Funktionärsebene kann und muß die Voraussetzungen schaffen, damit Sportler
Ihre Erfolge erreichen können.
Er ermutige alle mitzumachen um gemeinsame Aktivitäten und Aufgaben zu stemmen.
Er bedankte sich für das Engagemet aller im verein und hofft, das es in der Zukunft weiterhin so läuft.

Stadtsportbeauftragter Ludwig Steckbauer gratulierte ebenfalls dem Verein für seine Erfolge.Dass der SV 22 – gerade in diesen schwierigen Zeiten - auf dem richtigen Weg sei, sehe mann am Beispiel der Sparte JU Jutsu die etliche Erfolge verbuchen kann.
Im SV 22 fühle sich jeder gut aufgehoben und es werde jede Menge auf die Beine gestellt. Auch wenn es in den einzelnen Sparten nicht immer die gewünschten Erfolge gebe, so hoffe er doch, dass sich weiterhin Personen finden, die so einen Verein aufrecht erhalten.

In seinem Schlusswort wies Franz Greiner auf die zahlreichen Veranstaltungen im
kommenden Vereinsjahr hin, rief die Mitglieder auf, die vereinsinternen
Veranstaltungen zu besuchen, und auch die passiven Mitglieder, dem Verein treu
zu bleiben, „denn nur gemeinsam können wir es schaffen, das Vereinsschiff in schwierigen Zeiten sicher zu steuern".

 


 

SV Faschingsball 2008

Faschingsball SV 1922 Zwiesel

Faschingsball SV 1922 Zwiesel


SV Ball im Jankasaal  in Zwiesel am
19.Januar 2008
Beginn 20.00Uhr
Eintritt 12 €
Kapelle Sternengold
 
Kartenvorverkauf:
Schmucktruhe
Dr Schott Strasse
Tel: 09922 609981
 
 
Kinderball im
Jankasaal in Zwiesel am
27.Jan 2008
Beginn 13.00 Uhr
 
Eintritt 3€

 


 

Musical- Time beim SV Ball 2008

Einlagenmannschaft SV 1922

Neue Wege der Einlagenmannschaft

Am SV Ball 2008 wurden die Ballgäste mit einem völlig neuen Programm überrascht: Musical- Time im Jankasaal.
Die Faschingseinlagen des Sportvereins waren ja  in den vergangenen Jahren geprägt von
Playback-Darbietungen   und von der Aufführung mehr oder  weniger bekannter Sketche. In diesem Jahr hat man sich etwas völlig Neues einfallen lassen. Unter der Regie von Michael Berger wurde ein Musical-Programm zusammengestellt mit Liedern aus Grease (Summernights), ABBA (Fernando)und Cats (Memories). Alle Darsteller haben live gesungen, besonders beeindruckten dabei Michael Berger, Bianca Berger und Anette Strehl- Liebhaber mit ihrem Solopart.

Richtig romantisch wurde es im Saal, als zum Klassiker „Memories" im Publikum hunderte von Wunderkerzen entzündet wurden. Auch das Aroma der verteilten  Duftkerzen trug zum Gesamtbild bei.
Die SV' ler sind ja  bekannt als Faschingsmacher in der Stadt. Mittlerweile soll es beim Sportverein sogar schon eine eigene Abteilung zur Gestaltung der Faschingsbälle geben so die Presse nach dm Ball . Und die gibt es , so ein Informant der nicht genannt werden will.

Eröffnet wurde der traditionelle Ball von der SV-Kinder und Jugendgarde, angeführt vom Kinder-Prinzenpaar Max I. und Anna I. Kurt Kuchler und Nicole Kuchler zeichneten auch heuer wieder verantwortlich für die Einstudierung des turnerisch sehr anspruchsvollen Tanzes. Mit Rad, Spagat, Handstandüberschlag und Flickflack zündete der SV-Turnernachwuchs ein wahres Feuerwerk und wurde belohnt mit tobendem Applaus. „Wir sind stolz auf unsere Mädels", sagte SV-Vorstand Franz Greiner und überreichte jedem Mädchen eine Rose.

1 2

Unter den zahlreichen Ball-Besuchern waren auch Bürgermeister Robert Zettner, 3. Bürgermeister Manfred Lambürger und einige Stadträte. Hofmarschall Hannes Leidl lobte den SV 1922 als bewährten Faschings- und Spaßmacher.
„Wenn der SV 22, die Fidelia und der Bauernverein ned waar, dann waar der Jankasaal sche laar", frotzelte der Hofmarschall in Anspielung auf die Tatsache, dass es nur noch drei große Bälle gibt. Nur bei den SV- Fußballem sei die Kondition etwas mau, meinte der Hofmarschall. Aber zur Musik der Showband „Sternengold" haben die Fußballer  durchaus Kondition bewiesen.
Vielleicht bringt sie ja dieses Sondertraining in der Tabelle einen Schritt nach oben.  Mit einer ganzen Heerschar von Akteuren hat schließlich die Fidelia den Jankasaal in die Zeiten des alten Roms zurückversetzt. Das römische Volk und die Legionärsgruppe huldigten dem
Herrscherpaar Prinz Oliver II.,  Imperator von Velocipedum,  und Prinzessin Ramona I., Herrscherin über Debekanum. Ein wahrer Augenschmaus waren der Auftritt der Garde mit  Hauptmann Katharina Winter und der anschließende Prinzenwalzer. Die Fidelia hat das Rad der  Geschichte zurückgedreht in das Jahr 50 vor Christus. Rom beherrschte mit seinen Legionen einen Großteil der Welt und regierte mit Härte und Strenge. Dass die Waidler damals- schon von besonderem Holz waren, zeigten die Fidelianer beim Wettstreit der Römer mit den Bayerwald- Galliern. Gestärkt durch einen Zaubertrank aus Bärwurz und Dampfbier widerstanden die Waidler den Angriffen der Römer und verspeisten zur Feier des Tages ein ganzes Wildschwein.
Es war schon fast zwei Uhr, als die letzte Einlage über die Bühne ging. Der Rest der langen Ballnacht gehörte jetzt dem  tanzwütigen Ballvolk, das wie immer bis in die frühen Morgenstunden das Tanzparkett in Beschlag nahm.

 


 

Silberne Raute
Vorstand


Der SV 1922 wurde mit der Silbernen Raute für besondere Verdienste ausgezeichnet. Beider Jahreshauptversammlung 2003 wurde unserem Verein diese besondere Ehre zuteil.

Willi Schwankl überreichte Vorstand Horst Roßberger diese Auszeichnung, auf die der SV 22 Zwiesel stolz sein kann.


 

 

 



www.sv1922zwiesel.de